Der Liechtensteinisch-Tschechischen Historikerkommission

Errichtung und Betrieb der Website der Liechtensteinisch-Tschechischen Historikerkommission

Umgesetzt im Rahmen des Fonds für bilaterale Zusammenarbeit auf nationaler Ebene im Rahmen des EWR und der Norway Grants 2009–2014.

Der Schwerpunkt dieser Initiative liegt in der Schaffung und Bewerbung der gemeinsamen Website der Liechtensteinisch-Tschechischen Historikerkommission sowie auch in der Ergänzung der Website des tschechischen Nationalen Denkmalschutzinstituts um neue Informationen bzw. konkrete Ergebnisse der Kommissionstätigkeit, die zugleich die Präsentation von Denkmälern in der Verwaltung des Nationalen Denkmalschutzinstituts bereichern sollen, welche eine historische Bindung zum Haus Liechtenstein haben.
  

Der Zweck des Projektes ist es, eine gemeinsame zweisprachige Website der Liechtensteinisch-Tschechischen Historikerkommission zu schaffen, welche die Präsentation der bilateralen Zusammenarbeit verstärkt und durch die Veröffentlichung konkreter Ergebnisse der Erforschung der gemeinsamen Geschichte zu einer größeren Publizität des positiven Bildes der liechtensteinisch-tschechischen Zusammenarbeit beiträgt.
Dieses Projekt stellt eine logische Folge der in den Jahren 2012 – 2014 umgesetzten ersten Phase der Aktivitäten der Liechtensteinisch-Tschechischen Historikerkommission dar, die vor allem auf die Grundlagenforschung oder eher auf die Versammlung bisheriger Forschungsergebnisse sowie auch auf die Aufnahme einer gemeinsamen wissenschaftlichen Forschung ausgerichtet war. In der aktuellen zweiten Phase der Kommissionstätigkeit wird der Schwerpunkt außer der Fortsetzung und Verstärkung der bisherigen Zusammenarbeit auf die Erreichung einer größeren Publizität gesetzt.

Das konkrete Ziel dieses Projektes in Bezug auf das Nationale Denkmalschutzinstitut ist es, die Website des Nationalen Denkmalschutzinstituts zu erweitern, d.h. Materialien, welche das konkrete Ergebnis der Kommissionsarbeit darstellen, Links zu Websites der Kommission, Bestandteile der visuellen Identität der Kommission, kurze Werbetexte und Bildmaterial einschließlich beispielsweise einer genealogischen Karte oder biographischer Profile einzelner Besitzer oder Bewohner der in der Verwaltung des Nationalen Denkmalschutzamtes befindlichen Denkmäler, welche eine historische Bindung zum Haus Liechtenstein haben, auf der Website des Nationalen Denkmalschutzinstituts zu veröffentlichen.  

Artikel zum Herunterladen:

TOMÁŠ KNOZ
Liechtensteinové, Morava a Valtice v 1. polovině 17. století
(Základní obrysy problematiky)

ELIŠKA FUČÍKOVÁ
Lichtenštejnský palác v Praze

TOMÁŠ KNOZ – VOJTĚCH DRAŠNAR
Konstrukce obrazu Lichtenštejnského knížecího domu v moravské památkové péči

TOMÁŠ KNOZ
Lichtenštejn, Ditrichštejn, Valdštejn – tři cesty k úspěchu

www.flcz-historikerkommission.li

www.czfl-komisehistoriku.cz